Veni, Vidi, Vino - Zu Besuch bei Weingut Christ

Grüner Veltliner, Rosé oder doch lieber einen Gelben Muskateller? Wein lieber als Aperitif oder Digestif? Welche Weinbegleitung sollten es zu zu einem viergängigen Dinner geben? Welches Glas wird für welchen Wein genutzt? Wie macht man einen Weinservice? Fragen, die den Butler-Aspirant*innen in ihrem Berufsleben durchaus unterkommen können und die keine Herausforderung darstellen sollten. Und von wem lernt man all diese Dinge besser, als von denjenigen, die ihr Ganzes Leben dem Wein(bau) verschrieben haben? Unsere Butler-Aspirant*innen waren zu Besuch bei Weingut Christ, das von Rainer Christ in rund 400-jähriger Familientradition mit viel Leidenschaft und Liebe zum Handwerk geführt wird.


Im Weinkeller Christ mit unseren Butler-Aspirant*innen

In der Früh geht es mit einer Einschulung in den österreichischen und internationalen Weinmarkt los - Weinbau in verschiedenen Ländern und die Charakteristika der wichtigsten Weine aus Frankreich, Italien, Spanien und der neuen Welt standen neben einem Gesamtüberblick über den Weinmarkt auf dem Programm. Nach dem Überblick über den Markt bekommen die Aspirant*innen noch tiefe Einblicke in Weinjargon und Begriffe, Qualitätsmerkmale, Lagerung, Gläserkunde, Weinbegleitung und Weinservice.

Dabei gilt es wie so oft: Üben, üben, üben. "Kommunikation und Übung sind das A und O - manche Kunden überspringen manche Schritte lieber, Andere legen jedoch Wert darauf. Und Wein ist extrem individuell - am Ende entscheidet immer der Kunde oder die Kundin darüber, ob der Wein schmeckt oder nicht." betont Stephanie Thell, während sie durch den Weinservice führt.

Rotweinverkostung im Weinkeller Christ

Am Nachmittag gibt Rainer Christ persönlich sein Wissen an die Aspirant*innen weiter: er erklärt die einzelnen Schritte vom Anbau bis zum Verkauf des Weins und die Unterschiede zwischen der Rot- und Weißweinproduktion, bevor es eine Tour in den hauseignen Weinkeller gibt. Bei der Produktion setzt Christ auf Gravitation statt Pumpen und sanfte Pressung, um höchste Qualität zu erzielen. Je nach Sorte lagert der Wein in großen Edelstahltanks oder in Holzfässern, die oft über Generationen hinweg weitergegeben werden.


Zum Abschluss dürfen sich die Teilnehmer*innen im Rahmen einer Verkostung noch selbst

von der Qualität der Weine überzeugen. Dabei kommt die Sprache auch auf den Wiener Gemischten Satz, den Stolz der Weinregion Wien, bei dem (im Unterschied zu einem Cuvée) bereits die Rebstöcke verschiedener Sorten gemeinsam im Weinberg gepflanzt und nach der Lese weiterverarbeitet werden. "Sortenreine Weine sind ein Instrument, aber ein gemischter Satz, das ist ein Orchester." sinniert Rainer Christ während er den Wein im Glas schwenkt.

Logo Weingut Christ

Rund 400-jährige Familientradition, naturverbundene Weinbauphilosophie und innovativer „Esprit“ sind die Eckpfeiler nach denen im WEINGUT CHRIST der Weinbau betrieben wird. Im Heurigen im 21. Bezirk in Wien können saisonale Schmankerl und Wein aus hauseigener Produktion in gemütlicher Atmosphäre genossen werden. Mehr dazu finden Sie hier.